Geschichte

Das Gebäude,in dem sich heute B&B SydDanmark befindet, hat eine lange Geschichte, hinter sich. Seit der Mitte des 17. Jahrhundert befand sich hier ein Krug. Aller Krug war ein wichtiger Treffpunkt im Verwaltungskreis von Tyrstrup.
Die Lage des Kruges an der Hauptstrasse zwischen Hadersleben und Kolding, und mit dem früheren Gerichtsgebäude genau gegenüber, hat sicherlich eine grosse Bedeutung für den Krug gehabt. Ein anderer wichtiger Faktor ist wohl der Ochsenzug gewesen, der im Frühjahr und im Herbst , auf dem Weg nach Deutschland am Krug vorbeizog.
Aller Krug war zu dem Zeitpunkt der grösste Krug im Verwaltungskreis und besass 139 Doppelmorgen Ackerland. Der Besitzer war der Dorfschulze Morten Pedersen, der auch die Mühle von Aller betrieb.
Im Jahre 1836 kaufte der Grundbucheintrager aus Hadersleben, Hans Peter Petersen,  den Krug. Er verkaufte einen Grossteil des Ackerbodens, worauf 2 neue Höfe entstanden.

Das Foto: Der Aller Krug um 1800 herum.

In der Mitte des 18. Jahrhundert verlor der Krug seine Bedeutung als Treffpunkt. Die Thingstätte zog nach Hadersleben, und der neue Hauptweg wurde durch Christiansfeld verlegt, und auch der Ochsenzug verlor an Bedeutung.

Im Jahre 1879 brannte der Krug wegen eines Blitzeinschlages ab, aber nach Wunsch der Einheimischen wurde der Krug etwas südlicher als vorher wieder aufgebaut.Im Laufe der 50ziger Jahre wurde der Krug nicht mehr betrieben. Erst etliche Jahre später wurde das Gebäude wieder total neu renoviert und das Bed & Breakfast SydDanmark entstand.

Das Foto:. Aller Inn Jahrhundertwende